#

Deesbacher Gästebuch

Sebastian, Berlin, 28. September 2020, 20:28

Hallo,
habe gerade mach dich ran geschaut und bin dadurch auf eure HP aufmerksam geworden. Ist ja alles Schön und Gut ,finde es aber total peinlich,wenn man zusammen in einem Ort wohnt und sich dann über das Gästebuch des Ortes gegenseitig runter macht...
Was sollen denn da Außenstehende von eurem Örtchen denken¿??

Michael Renz, 08626 Adorf, 23. August 2020, 21:43

Hallo liebe Gemeinde.
Wir haben in Deutschland eine öffentliche Straße entdeckt, die mit 29% Steigung eure um 3,7% übersteigt. Bilder können wir gerne zusenden. Es ist der Kneifelspitzweg in Maria Gern, im Berchtesgadener Land. Er ist nicht ganz so lang, wie eurer, aber deutlich steiler.
Beste Grüße
Michael

Johanna, Jena, 27. Oktober 2019, 21:09

„Hier wird Gastfreundschaft nicht nur groß geschrieben, sondern für selbstverständlich empfunden.“ Ehrlich? Und dann 45 % AFD-Wähler? Sieht mir eher nach Fremdenfeindlichkeit aus. Da könnt ihr noch so steile Straßen und unberührte Natur haben, als Tourist sucht man sich dann eben doch lieber einen freundlichen Ort zum Entspannen aus.

Gemeinde Deesbach, Deesbach, 06. August 2019, 11:56

Liebe Frau Mortag,
vielen Dank für Ihren Eintrag.
Ich möchte Ihren Gästebucheintrag nicht löschen, da mir Ihre Zeilen aus der Seele sprechen.
Wir sollten uns gemeinsam für die Weiterentwicklung und das Fortbestehen unseres Heimatdorfes Deesbach einsetzen und für den Erhalt von Deesbach kämpfen. Dies geht nur, wenn die Bürger und der Gemeinderat gemeinsam an einen Strang ziehen. Dies sollte unser gemeinsames Ziel sein.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe Sie vielleicht bald mal in Deesbach begrüßen zu dürfen.
LG Claudia Böhm
Bürgermeisterin

Sandra Mortag, Nordhausen, 02. Juni 2019, 01:06

Meine lieben Dieesbscher,
wollte mir heute nach meinem Spätdienst was Gutes tun und hab nach 6 Jahren wiedermal Eure Homepage angeklickt.
Bin nun etwas ernüchtert, da in den letzten Jahren mehr Kritisches als Wohlwollendes zu lesen ist. Ich finde, zumindestens interne "Diesbscher Dinge" sollten hier nicht diskutiert werden. Dafür findet Ihr andere, möglicherweise persönlichere Plattformen und mit Sicherheit auch Lösungen!
Ihr habt doch alle ein Ziel, nämlich Deesbach! Oder nicht? Das ist Eure offizielle Homepage, da geht sowas nicht, egal wie kritisch man sich politisch, persönlich oder emotional gegenübersteht! Aber darüber habe ich keinerlei Sachkenntnis, nur mein ganz persönliches Empfinden beim Lesen Eurer Homepage.
Und natürlich ist mein Beitrag auf dieser Homepage auch nicht wirklich dienlich, deshalb bitte ich darum, ihn zeitnah zu entfernen.
Ich bin Euch jedenfalls sehr verbunden und immernoch stolz darauf, eine Dieesbscherin gewesen zu sein!

Claudia Böhm Bürgermeisterin Deesbach, 16. Mai 2018, 21:49

Hinweis in eigener Sache!
Liebe Gästebuchnutzer,
wir freuen uns über Ihre Einträge, allerdings mache ich Sie darauf aufmerksam, dass
ab sofort anonyme Gästebucheinträge nicht mehr geduldet und gelöscht werden.
Selbstverständlich darf jeder seine Meinung äußern, doch er sollte auch dazu stehen und sich nicht hinter Anonymität verstecken.
Claudia Böhm
Bürgermeisterin

Claudia Böhm Bürgermeisterin Deesbach, 16. Mai 2018, 21:46

Deesbach ist viel besser, als Außenstehende glauben zu wissen!!!
Ich habe einige Zeit mit mir gerungen, ob ich auf den anonymen Eintrag vom 12.04.2018 überhaupt antworte. Denn wer sich hinter Anonymität versteckt, der hat meist nicht viel zu sagen.
Doch ich als direkt angesprochene Bürgermeisterin bin es meinen Bürgerinnen und Bürgern schuldig, die sich aktiv ins Gemeindeleben einbringen, auf diese Unterstellungen und Anfeindungen zu antworten.
Das Einzige, was in diesem Gästebucheintrag stimmt, ist, dass „Deesbach ein schöner Ort ist!“
Die Einwohner des kleinen Ortes Deesbach organisieren sich jedes Jahr selbst viele Veranstaltungen, die mittlerweile im Gemeindeleben und in den Nachbargemeinden eine feste Größe sind. Zu nennen wären u.a. unser Naturerlebnistag, das Straßenfest „Steilste Straße Deutschlands“, das Maibaumsetzen, das Familienfest, die Kirmes, die Senioren-weihnachtsfeier und vieles mehr. Diese Feste finden nur dank des aktiven Einsatzes und der Unterstützung vieler Deesbacher Einwohner sowie Sponsoren statt. In den letzten Jahren konnten so sogar eine Vielzahl von Mitstreitern aus den umliegenden Gemeinden für unser reges Dorfleben begeistert werden.
Was das Feuerwehrauto angeht: wir würden nie etwas verkaufen, wofür wir seit Jahrzehnten gekämpft haben!!! Leider leidet unsere Feuerwehr an einem ganz anderen Problem, das ist das mangelnde Interesse der Deesbacher für den aktiven Feuerwehrdienst. Somit ist die Einsatzfähigkeit der Deesbacher Feuerwehr fast nicht mehr gegeben, bis auf einige wenige Bürger, die nicht nur da sind, wenn es ums Feiern geht, sondern um die Sicherheit von Deesbach. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön von mir an diese Mitbürger sowie an alle Helfer und Sponsoren, die die Gemeinde tatkräftig unterstützen. Sie meckern nicht, sie tun etwas!
Aus den Äußerungen des „wütender Deesbacher“ schlussfolgere ich, dass sich seine „alten Freunde“ aus Deesbach schon längere Zeit nicht mehr mit unserem Gemeindeleben befasst haben können, denn sonst hätten sie von den oben erwähnten Aktivitäten etwas mitbekommen müssen. Doch anstatt das Gemeindeleben mitzugestalten, schüren sie Zwietracht und verbreiten Unwahrheiten. Solches Verhalten spaltet Deesbach und entzweit die Einwohner, obwohl wir jetzt im Zuge der Gebietsreform zusammenhalten müssen.
Sehr geehrter wütender Deesbacher, treten Sie aus Ihrer Anonymität heraus und suchen Sie das Gespräch mit mir. Gern können Sie zu diesem Gespräch auch Ihre „alten Freunde“ aus Deesbach einladen. Wir können auch eine unserer vielen Veranstaltungen, z.B. am 30.06.2018 das Straßenfest, für einen Gedankenaustausch nutzen. Ich würde mich auf ein konstruktives Gespräch mit Ihnen und Ihren Freunden freuen, in dem ich Sie eventuell doch noch von Deesbach überzeugen kann.
Claudia Böhm
Bürgermeisterin

Ein wütender Deesbach, Weit weg, 12. April 2018, 19:22

Vor vielen Jahren bin ich mit meiner Familie aus Deesbach weggezogen. Zu dieser Zeit war in Deesbach die Welt noch in Ordnung.Es gab Vereine die zusammen arbeiteten und Feierten.Aber was ich heute von meinen alten Freunden hören muss
macht mich nur traurig und wütend zugleich.
Liegt es nicht im Interesse einer Bürgermeisterin das Dorf zusammenzuhalten und nicht gegen das Dorf zu arbeiten?..Da werden Vereine zerstört anstatt sie zu unterstützen.Da soll das Feuerwehr Auto verkauft werden auf das Deesbach so stolz war.Da werden Einwohner verklagt und und und....So ein schöner Ort und so viel Streit.
Wer bitte schön möchte da hin ziehen.
Dann gibt es doch wirklich noch Helferlein die dieser Bürgermeisterin den Rücken stärken und dabei mitmachen und ein Dorf noch weiter entzweien. Ich kann nur sagen Pfui Teufel !,,Mehr fällt mir dazu nicht ein.

Margret Groß, Meerane, 10. Juni 2017, 19:23

Durch Recherche im Internet stießen wir auf den "Deesbacher Hof". Das Appartement wurde sehr ansprechend durch Bild und Wort angeboten. Nach erfolgter Reservierung dann die Anreise und damit auch die Ernüchterung. Das Appartement war unsauber und abgewohnt, von den abgebildeten Bauernstilmöbeln im Internet nicht mehr viel übrig. Die Küchenzeile enthielt kaum noch Geschirr. Der ganze Gasthof erschien uns vorrichtungswürdig (mit dem Unterbringungspreis absolut nicht vereinbar). Wer in dieser Gegend UrLaub machen möchte, sollte sich wohl eine andere Unterkunft suchen.

MK, 27. Februar 2017, 16:26

sorry aber die steilste Ortsstrasse hat Deesbach nicht. In Gelnhausen (Hessen) gibt es 2 Strassen mit 27 % Steigung und mehr. Vermutlich haben auch andere Orte mehr zu bieten und die Story ist schlecht recheriert.

1 2 3 4 »